Schüler/Jugend
Nach oben

 

Schüler/Jugend
Nach oben

 

Schüler/Jugend
Nach oben

 

 

 

Schüler erkämpfen sich in der Bezirksoberliga 2014 die Vizemeisterschaft. Herzlichen Glückwunsch!

 

2013 04 27 Rudolf Rotter Gedächtnispokalturnier in Weißenburg

Erfolgreiches Rotterturnier

Die Ringerabteilung des TSV 1860 Weißenburg richtete am vergangenen Wochenende zum einundzwanzigsten Mal das Rudolf Rotter Turnier in der Landkreishalle aus.

Schirmherr Oberbürgermeister Jürgen Schröppel konnte 230 Jugendliche aus Bayern und Österreich von 31 verschiedenen Vereinen begrüßen.

Die Weißenburger waren mit insgesamt 24 Akteuren in den einzelnen Gewichts- bzw. Altersklassen  vertreten.

Bei der Jugend E kämpften Henri Sarres (27 kg), Friedrich Hüttmeyer (23 kg), Silas Hilpert (19 kg) und Simon Hilpert (23 kg).

Johann Hüttmeyer (25 kg), Niklas Schmied (25 kg), Peter Weisel (31 kg), Fabian Felleiter (34 kg), Felix Schmied (31 kg), Ben Sitter (42 kg), Franz Weisel (38 kg), Lukas Karg (42 kg), David Hilpert (38 kg), Lukas Posch (38 kg) und Ida-Lucia Hilpert (29 kg) gingen bei der Jugend D/C an den Start.

Manuel Wallmüller (50 kg), Lukas Stengel (46 kg), Simon Will (63 kg)  und Hendrik Struller (69 kg) waren bei der Jugend B vertreten.

Simon Wallmüller (85 kg), Jonas Stengel (63 kg), Felix Streng (69 kg) und Lukas Will  kämpften bei der Jugend A um die Platzierungen.

Auf Platz 1 kamen Simon Will, Jonas Stengel und Simon Hilpert . Sie setzten sich in den Finalkämpfen gegen Peter Stratikov, Erlangen, Michael Giehl, Burgebrach Johann Backmund aus Unterdürrbach durch.

Die Silbermedaille holten sich Simon Wallmüller; Hendrik Struller, Lukas Will und Lukas Stengel. Sie mussten sich in der Finalbegegnung Lawrence Muoh, 04 Nürnberg, Wolfgang Ragynger, Wals (Österreich), Jürgen Stampolidis, ESV München Ost bzw.  Peter Hopf, AC Lichtenfels geschlagen geben. Lukas Stengel belegte in seinem Pool den ersten Platz, wobei er Nico Klüglein aus Unterdürrbach schulterte. Nico Klüglein belegte bei den Deutschen Jugendmeisterschaften den dritten Platz.

Einen Podestplatz, Rang drei holten sich Niklas Schmied, Felix Schmied und Felix Streng, sie konnten sich im Kampf um Platz drei und vier gegen Jürgen Redich, SC Oberölsbach, Wolfgang Zillich, AC Lichtenfels und Johann Bärnklau, SV Johannis Nürnberg durchsetzen.

Auf den vierten Rang kamen Hilpert David, Hilpert Silas und Johann Hüttmeyer, sie unterlagen im Kampf um die Bronzemedaille Andreas Madeczek, SC Isaria Unterföhring, Peter Flemmer, Trostberg bzw. Niklas Schmied Weißenburg.

Platz fünf erkämpfte sich Erik Vinkovics und den sechsten Rang Ben Sitter und Lukas Posch

Die Finalrunde verpassten Lukas Karg, Henri Sarres - er bestritt sein erstes Turnier -, Franz Weisel, Ida-Lucia Hilpert, Peter Weisel, Fabian Felleiter, Hüttmeyer Friedrich, Wallmüller Manuel.

Bei der Mannschaftswertung standen die Weißenburger ganz oben, mit 55 Punkten holten sie sich die Mannschaftswertung ganz knapp vor dem Vorjahressieger SC 04 Nürnberg, 53 Punkte, dem AC Regensburg, 52 Punkte und dem SC Isaria Unterföhring, 51 Punkte.

Zahlreiche Helfer garantierten einen reibungslosen Verlauf des gesamten Turniers und die teilnehmenden Vereine bedankten sich bei der Ringerabteilung des TSV 1860 Weißenburg für die gut organisierte Veranstaltung.

 

2013 03 24 Simon Will ist Deutscher Meister

Am vergangenen Wochenende fanden in Kirchlinde, in der Nähe von Dortmund die Deutschen Meisterschaften der Jugend B im griechisch-römischen Stil statt. Der Bayerische Ringerverband hatte für dieses Turnier die beiden Weißenburger Jugendringer Simon Will und Hendrik Struller nominiert bzw. für Bayern ins Rennen geschickt.

Simon Will ging in der Klasse bis 58 kg und Hendrik Struller in der Gewichtsklasse bis 69 kg an den Start.

Simon Will belegte den ersten Platz und holte sich den Titel eines Deutschen Meisters und Hendrik Struller kam auf Platz sechs.

Hendrik Struller belegte hinter den Vertretern aus Saarland und Hessen in seinem Pool den dritten Platz. In der Begegnung um Platz fünf und sechs traf er auf Markus Jarowoi vom KSV Werries aus Nordrhein-Westfalen. In Runde eins konnte sich der Weißenburger noch nach Punkten durchsetzen, doch danach behielt sein Gegner die Oberhand und Hendrik Struller landete auf einen hervorragenden sechsten Rang.

Simon Will beherrschte seine Kontrahenten in seinem Pool  eindeutig und mit drei Schultersiegen gegen Alican Ulu (SG Eichen, Südbaden), Roman Brüstle (AB Aichhalden, Baden - Württemberg) und Daniel Ehler (KSV Trossingen, Baden - Württemberg) kam er in überzeugender Manier ins Finale. Hier gab es ein rein Bayerisches Duell zwischen dem Weißenburger und Anthony Sanders vom ESV München – Ost.  Runde eins gewann der Jugendringer des TSV 1860 Weißenburg mit 2 zu 0 und in Runde zwei behielt der Weißenburger mit 3 zu 1 die Oberhand und holte sich verdient die Goldmedaille bzw. den ersten Platz und wurde für seinen Trainingsfleiß belohnt

Die Ringerabteilung um Dieter Hilpert organisierte noch kurzfristig einen Empfang um die Leistung des Weißenburger Jugendringers  zu würdigen

__________________________________________________________________

2013 10 03 Weißenburger Nachwuchsringer in Schonungen erfolgreich

 

Am vergangenen Wochenende fand beim RSV Schonungen das diesjährige so genannte 18. Maintalturnier statt. 26 Vereine aus Bayern, Thüringen, Hessen und den Niederlanden schickten 228 Akteure in den verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen ins Rennen.

Die Ringerabteilung des TSV 1860 Weißenburg war mit 9 Jugendringern vertreten, die bei dem stark besetzten Turnier beachtliche Erfolge erzielen konnten.

Felix Schmied (Jugend C, Klasse bis31 kg) erreichte mühelos die Finalrunde und hier setzte er sich gegen seine Kontrahenten aus Regensburg und Bamberg jeweils mit einem Schultersieg durch und holte sich die Goldmedaille.

Den zweiten Platz bzw. die Silbermedaille holten sich Eric Vinkovics (Jugend E, Klasse bis 23 kg), Lukas Stengel (Jugend B, Klasse bis 46 kg) und Niklas Schmied (Jugend D, Klasse bis 25 kg). Neuling Erik Vinkovics zeigte bei seinem dritten Turnier wieder eine sehr gute Leistung, er belegte in seinem Pool den ersten Rang und in der Finalbegegnung unterlag er seinen Gegner aus Jena. Niklas Schmied musste fünfmal auf die Matte, kam mit vier Schultersiegen ins Finale und hier gab es eine knappe Punkniederlage gegen Julian Edel aus Bamberg. Lukas Stengel ereichte ebenfalls das Finale, wo er Lukas Tomaszek aus Bamberg nach Punkten unterlag.

Die Bronzemedaille erkämpfte sich Jonas Stengel (Jugend A, Klasse bis 63 kg), im kleinen Finale setzte er sich gegen Christian Großkopf aus Cadolzburg nach Punkten durch.

Auf den undankbaren vierten Platz landete Fabian Felleiter (Jugend C, Gewichtsklasse bis 34 kg), er unterlag in der Begegnung um Rang drei und vier Leon Moser aus Rehau.

Rang fünf holten sich Simon Wallmüller (Jugend A, Klasse bis 76 kg), Peter Weisel (Jugend D, Klasse bis 31 kg) und Johann Hüttmeyer (Jugend D, Klasse bis 25 kg). Vorgenannte Akteure setzten sich jeweils im letzten Kampf gegen ihre Kontrahenten Joey Lubbers aus Utrecht (Holland), Jan Zakrewski aus Hof und Willi Merz aus Schonungen durch.

In der Mannschaftswertung kam die Staffel aus Weißenburg auf den ausgezeichneten fünften Rang und Betreuer Tobias Köbler zog am Ende des Turniers eine positive bzw. zufrieden stellende Bilanz.

 

__________________________________________________________________

20. Rudolf Rotter Turnier mit Rekordbeteiligung

Am vergangenen Wochenende fand in der Landkreisturnhalle zum zwanzigsten Mal das Rudolf Rotter Gedächtnisturnier statt. Der Einladung der Ringerabteilung des TSV 1860 Weißenburg sind 39 verschiedene Vereine aus Bayern, Baden – Württemberg, Thüringen, Sachsen und Niedersachsen gefolgt und haben 278 Akteure in den verschiedenen Gewichts- und Altersklassen ins Rennen geschickt. Die weiteste Anreise hatte der KSV Siegfried Salzgitter mit ca. 500 km zu bewältigen.

Sämtliche Helfer, Wettkampfbüro, Küche, Kampfrichtertische, Mattendienst usw. hatten am Freitagabend und am Samstag ein sehr großes Pensum zu bewältigen und waren froh als sie um 21.00 Uhr die Halle nach dem Aufräumungsarbeiten verlassen konnten.

Die Weißenburger Nachwuchsringer konnten, trotz der starken Konkurrenz beachtliche Platzierungen erzielen. Die Ringerabteilung des TSV 1860 Weißenburg konnte zu dieser Sportveranstaltung 23 Akteure ins Rennen schicken, wobei etliche Schülerringer zum ersten Mal auf der Matte standen.

Simon Will (Jugend B, 50kg) besiegte im Finale Niklas Fels vom ASV Au / Hallertau und sicherte sich so den ersten Platz.

Jonas Stengel behauptete sich bei der Jugend A, Klasse bis 54 kg und mit einem Schultersieg gegen Maximilian Zeitler vom TSC Mering im Finale holte er sich Rang eins.

Rang zwei erzielten Michelle Gruber (Jugend D/C, 23 kg), Niklas Schmied (Jugend E, 23 kg) und Simon Hilpert (Jugend D/C, 21 kg), die im Finale Daria Prieb vom SC Oberölsbach, Johann Engelhardt vom KSV Bamberg bzw. Felix Kirchhoff vom SC Isaria Unterföhring unterlagen.

Niklas Schmied erreichte in seinem Pool mit vier Schultersiegen souverän den ersten Platz und wurde erst im Finale gestoppt.

Den undankbaren vierten Rang belegten Felix Streng (Jugend B, Klasse bis 63kg) , Johannes Michel (Jugend A, 58 kg) und Lukas Stengel (Jugend D/C, 42 kg), sie unterlagen im kleinen Finale Sebastian Müller vom SV Halle, Marvin Sittel vom SC Oberölsbach bzw. Timo Seer vom ASV Neumarkt, wobei Lukas Stengel insgesamt siebenmal antreten musste. erreichte in seinem Pool mit vier Schultersiegen souverän den ersten Platz und traf im Finale auf….

Die Finalrunde bei der Jugend C/D verpassten Ben Sitter (42kg), Wallmüller Manuel (42kg), Lukas Posch (34kg), David Hilpert (34kg), Lukas Karg (38 kg), Nina Posch (27 kg), Schmied Felix (29 kg) und Felleiter Fabian (29 kg).

Bei der Jugend E verpassten Johann Hüttmeyer (23 kg), Peter Weisel (29 kg) und Silas Hilpert (19 kg) durch einen vierten Platz in ihrem Pool.

Hilpert Jonathan kam in der Jugend D/C, 34kg unter 22 Teilnehmern auf den ausgezeichneten siebten Rang.

Ebenfalls Platz sieben erzielte Lorenz Bethke in der Jugend B, 42 kg.

Die Mannschaftswertung holte sich der SC 04 Nürnberg mit 61 Punkten vor SV Hallbergmoos (51 Punkte), Bergsteig Amberg (45 Punkte) und SC Oberölsbach (45 Punkte).

Die Weißenburger belegten mit 42 Zählern den ausgezeichneten fünften Rang von insgesamt 39 teilnehmenden Vereinen.

 

 

17. Rudolf- Rotter- Turnier am 25. April 2009 in Weißenburg

Schon zum 17ten Mal wurde das Freistil-Turnier der C-, D-, und E- Nachwuchsringer im mittelfränkischen Weißenburg ausgetragen.

Insgesamt gingen dieses Jahr 194 Teilnehmer von 26 Vereinen an den Start, unter anderem aus Baden-Württemberg, Thüringen und Tirol.

Das jedes Jahr am letzten Aprilsamstag stattfindende Schülerturnier wurde in diesem Jahr wieder auf 4 Matten ausgetragen und wurde zu einem erfolgreichen und spannenden Sportgroßereignis.

Die Weißenburger schnitten in dem sehr stark besetzten Turnier durchaus erfolgreich ab. So konnten sich in der E-Jugend drei Aktive des TSV Weißenburg platzieren. David Hilpert, in der 25-kg-Klasse startend, erreichte unter 9 Teilnehmern den zweiten Platz und musste sich dabei nur einem Gegner geschlagen geben. Lukas Karg erreichte mit beachtlicher Leistung den fünften Platz. Fabian Felleiter schnitt mit einem sechsten Platz ab und erhielt ebenso eine Urkunde.

In der D-Jugend  schnitt unter den fünf Weißenburgern in der 29-kg-Klasse Lorenz Bethke am besten ab. Er errang nach starker kämpferischer Leistung den zweiten Platz hinter Ilias Bennani aus Unterelchingen, dem er im Finalkampf knapp unterlag. Jonathan Hilpert und Lukas Stengel eroberten die Plätze fünf und sechs in der gleichen Gewichtsklasse, die mit 18 Ringern sehr stark besetzt war.

Beeindruckend war Simon Will in der 31 kg-Klasse. Keiner seiner 12 Gegner hatte auch nur einen Hauch einer Chance gegen den jungen Treuchtlinger. Simon, der auch bei den Judokas sehr erfolgreich ist, legte seine Gegner reihenweise auf die Matte und holte sich dann den Siegerpokal.

In der C-Jugend schlug der „Setzer-König“ Jonas Stengel wieder zu. Lediglich gegen den favorisierten Dauerrivalen Dominik Winkler aus Burgebrach musste Jonas eine Niederlage einstecken und erreichte im Endergebnis den dritten Platz.

Die TSV-Ringer Manuel und Simon Wallmüller, Damian Lloyd, Florian Gruber, Hendrik Struller und Geburtstagskind Felix Streng konnten sich nicht unter den besten sechs in ihren Gewichtsklassen platzieren, komplettierten jedoch die gute Mannschaftsleistung der TSV-Schützlinge. Sie erreichten den 8. Platz in der Vereinswertung.   

zu den Ergebnissen

 

09.03.2009 Weißenburger Schülerringer bei Maintalturnier in Schonungen erfolgreich

 

Am vergangenen Wochenende fand beim RSV Schonungen das so genannte Maintalturnier statt. Bei dem sehr stark besetzten Turnier nahmen insgesamt 240 Teilnehmer von 31 verschiedenen Vereinen aus Bayern, Thüringen und Baden-Württemberg teil.

Die Ringerabteilung des TSV 1860 Weißenburg schickte neun Nachwuchsringer ins Rennen und sämtliche Aktiven konnten gute bzw. sehr gute Platzierungen erreichen.

Lukas Karg startete in der E-Jugend (25kg), bei der D-Jugend waren Lorenz Bethke (29 kg), Manuel Wallmüller (29 kg) und Lukas Stengel (29 kg) vertreten, bei der C-Jugend starteten Johannes Michel (38 kg), Lukas Will (42 kg) und Simon Wallmüller (42kg) und bei der A/B-Jugend kämpften Michael Wolfshöfer (54 kg) und Fabian Wirth (50 kg).

Lorenz Bethke erreichte mit 4 Schultersiegen in seinem Pool überlegen den ersten Platz. Im Finalkampf traf er auf Gabriel Riedel vom Bundesligaverein Johannis Nürnberg. Hier gab es für den Weißenburger eine knappe Niederlage und Lorenz Bethke kam somit auf den zweiten Platz.

Ebenfalls auf dem zweiten Platz landete Fabian Wirth er erzielte mit 3 Schultersiegen den ersten Platz im Pool. Im Finale verlor er knapp in der dritten Runde gegen Thilo Selbitschka vom SV Johannis Nürnberg.

In der Gewichtsklasse bis 38 kg in der C-Jugend startete Johannes Michel für den TSV 1860 Weißenburg. Im ersten Kampf musste er gegen den deutschen Jugendmeister Kevin Adler vom AC Bindlach eine Niederlage einstecken. Im Kampf um Platz 2 und 3 besiegte er dann Florian Friedel vom ASV Neustadt entscheidend und kam somit auf den zweiten Rang.

Eine weitere Silbermedaille holte Michael Wolfshöfer. Im Finalkampf unterlag er Andreas Stümpfer vom gastgebenden Verein RSV Schonungen.

Lukas Will belegte nach 3 Kampfrunden in seinem Pool den zweiten Rang. Im Kampf um Platz 3 und 4 erreichte er mit einem Schultersieg gegen Ali Ichiyew vom TSV Erfurt den dritten Platz.

Lukas Karg musste insgesamt viermal antreten und landete am Ende des Turniers auf dem vierten Rang.

Simon Wallmüller erreichte in seinem Pool den dritten Rang. Im anschließenden Kampf um Platz 5 und 6 unterlag der Weißenburger Max Wendel vom RSV Schonungen knapp nach Punkten.

Ebenfalls auf dem sechsten Platz landete Lukas Stengel. Im Kampf um Platz 5 und  6 traf er auf Saltuk Kezer vom SC 04 Nürnberg wobei der Weißenburger sich nach Punkten geschlagen gegeben musste.

Mit einem vierten Platz in seinem Pool verpasste Manuel Wallmüller knapp die Finalrunde.

In der Gesamtwertung landeten die Weißenburger auf einem hervorragenden 8. Platz.

 

Abschlußtabelle 2008

Schüler Bezirksliga Mittelfranken

1. TV Unterdürrbach         24:4   327:161
2. TSV Weißenburg    22:6   333:208
3. SV Joh.Nürnberg II      16:12  269:257
4. SC Nürnberg 04 II      15:13  277:259
5. RSV Schonungen        14:14  272:273
6. TV Erlangen           14:14  247:264
7. TSV Burgebrach II         7:21   211:310
8. ASV Neumarkt II           2:26   197:340

Die Schülerringer haben in diesem Jahr einen tollen 2. Tabellenplatz erreicht. Herzlichen Glückwunsch!

Bambinitraining ein voller Erfolg

Seit fast genau zwei Jahren haben die Ringer eine neue Trainingsgruppe gebildet. Jeden Dienstag zwischen 17:00 und 18:00 Uhr findet in der Turnhalle „An der Bortenmachergasse“ das Bambinitraining statt. Unter der Leitung der Übungsleiter „Goppa“ Dinkelmeyer und Wolfgang Schießl trainieren derzeit zwischen 10 und 15 Nachwuchsringer zwischen 4 und 6 Jahren. Ziel der Übungsstunden ist weniger das tatsächliche Ringertraining und Wettkampfvorbereitung als vielmehr das altersgerechte, spielerische Erlernen von Bewegungsabläufen und Turnübungen. So werden beispielsweise Fang- und Geschicklichkeitsspiele durchgeführt, die die Kinder auch aus dem Kindergarten oder anderen Kindergruppen kennen. Danach wird den Kindern, die meist einen sehr großen Bewegungsdrang mitbringen, gezeigt, wie man Rollen macht, ein Rad schlägt oder im Kopfstand stehen bleibt und nicht umfällt. Inzwischen sind schon ein Paar Kinder in die Schülerringer-Mannschaft nachgerückt und erkämpfen sich bei Turnieren erste erfolge.

Am 07. Mai 2005 haben sich die Schülerringer auf der Verbraucherausstellung WUG 2005 bei einem Auftritt vorgestellt und die Sportart Ringen präsentiert.

Das Bambinitraining kann einen großen Beitrag dazu leisten, dass sich ein Kind in diesem Alter körperlich gesund entwickelt und auch lernt sich im Umgang mit Gleichaltrigen kollegial und sozial zu verhalten. Wenn sie denken, dass das Bambinitraining auch ihrem Sprössling gefallen könnte, schauen sie doch einfach mal für ein Probetraining vorbei. Wir freuen uns immer auf neue, interessierte „Kämpfer“.

Die Trainingszeiten sind Dienstags 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr für die Bambinis und Dienstag und Donnerstag von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr für die Schülerringer ab 6 Jahren, jeweils in der Turnhalle „An der Bortenmachergasse“.  Kontakt: Heiner Wägemann, Tel. 09141.71348

 

Wie läuft die Sache ab?


Trainingszeiten: 

Dienstag 18.00 bis 19.30 (Schüler und Jugend)
Donnerstag 18.00 bis 19.30 (Schüler und Jugend)
Dienstag 17.00 bis 18.00 (Minis)

 


("Alte Turnhalle", Bortenmachergasse)

Anmeldung: Bei Heinrich Wägemann während der
Trainingszeiten



Was muß ich mitbringen?


Ganz einfach: Sporthose, Sporthemd, Turnschuhe und Jogging- bzw. Trainingsanzug.

Was habe ich für Vorteile?


1. Ringen ist eine der gesündesten Sportarten überhaupt.
Dein Vorteil: gesund und fit zu bleiben.
2. Jugendtrainer und Übungsleiter führen Dich persönlich zum sportlichen Erfolg.

Also, überlege es Dir. Ein Versuch kostet ja nichts.
Wir freuen uns über Deinen Besuch.
Alles klar? Wenn noch Fragen anstehen, informieren wir Dich gerne.

TSV 1860 - Weißenburg, Telefon (09141) 71348


RINGEN = "GESUND UND FIT"